Sale

Bio-Kokosöl für Hunde

4.50 out of 5 based on 6 customer ratings
4.50 6 reviews

6,87 23,55 

inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten

100% ökologisch
nativ und kaltgepresst in Deutschland
Fell- und Hautpflege
vegan – gut verträglich
Natürliches Futterergänzungsmittel

200ml200ml400ml400ml1000ml1000ml
Auswahl zurücksetzen

Artikelnummer: n. a. Kategorien: , , ,
Alle Produkte einfach mit oder bezahlen!

Natürliches Kokosöl für Hunde. Nativ und kaltgepresst.

Die überwiegend gesättigten Fette bestehen vor allem aus mittelkettigen Fettsäuren (Laurin-, Capryl- und Myristin- säure), die im Gegensatz zu vielen anderen gesättigten Fettsäuren besser verträglich sind. Sie stehen leicht zur Resorption im Darm zur Verfügung und können so optimal Energie bereitstellen. Dadurch kann das Verdauungssystem entlastet und die Leistungsfähigkeit gefördert werden.

Äußerlich kann Kokosöl für Hunde durch die repellierende Wirkung der natürlich enthaltenden Laurinsäure helfen, Schädlinge wie Zecken und Flöhe von Ihrem Hund fernzuhalten. Zu Anfang sollte es vor jedem Spaziergang angewendet werden, später kann die Häufigkeit schrittweise auf mehrere Anwendungen pro Woche reduziert werden. Kokosöl pflegt trockene Haut und hilft bei Schuppen. Zusätzlich lässt Kokosöl das Fell samtig glänzen.

Und die Verträglichkeit?

Kokosöl ist für Hunde unglaublich gut verträglich. Als einzig bekannte Nebenwirkung kann leichter Durchfall auftreten, wenn zu viel davon verabreicht wird. Dieser stellt sich von alleine ein, sobald die Dosis reduziert wird. Generell gilt: Langsam die Ration steigern, damit ist das Risiko minimal.

Wissenswertes zur Kokosnuss für Hunde

Die Kokosnuss wird in Indien seit tausenden Jahren hoch geschätzt: nicht nur als Nahrungsmittel, sondern auch in der ayurvedischen Medizin wird die wertvolle Frucht der Kokospalme eingesetzt. Das Kokoswasser enthält viele Vitamine und ist isotonisch, das Fruchtfleisch ist fettreich und dient zur Herstellung von Kokosöl.

Wissenswertes zur Zeckenabwehr

Neue Zeckenarten tauchen immer wieder in Deutschland auf. Früher nur in Mittelmeerregionen zu finden, können diese Zecke nun auch hierzulande Krankheiten übertragen. Jetzt ist also Zeit, dass Sie sich und Ihren Hund zu schützen: die warmen Temperaturen laden uns nicht nur ein, viel Zeit im Freien zu verbringen, sondern lassen auch die Zecken aktiv werden. Neben herkömmlichen Präparaten vom Tierarzt oder aus dem Tierfachhandel gibt es ein paar Alternativen, die wir nachfolgend aufgelistet haben:

1) Kokosöl muss vor jedem Spaziergang auf das Fell aufgetragen werden. Eine Gabe über das Futter hat leider keine nachgewiesene Auswirkung auf die Zecken.

2) Ätherische Öle können einen Effekt, können aber auch reizend auf Haut- und Schleimhäute wirken – also vorsichtig auftragen und Reaktionen beobachten. Vorsicht ist auch geboten, wenn Katzen im Haushalt leben – für diese sind die Öle oft sehr giftig!

3) Futterzusätze schneiden im Vergleich zu den anderen Alternativen eher schlecht ab und einige können für den Hund sogar gefährlich werden (Knoblauch).

4) Bernsteinhalsbändern aus „rohen“, also ungeschliffenen, naturbelassenen Steinen werden zwei wesentliche Erklärungen zur Wirkungsweise nachgesagt: die Succinylsäure (auch Bernsteinsäure genannt) löst sich aus dem Stein und verteilt sich auf dem Fell. Außerdem soll eine elektrostatische Aufladung des Fells durch Reibung die Zecken ebenfalls davon abhalten, sich auf den Hund zu setzen.

Zeckenabwehr ist sehr individuell, also einfach mal ausprobieren, was am besten hilft. Und nicht vergessen: Gerade, wenn eine Wirkung der Zeckenabwehr nicht erwiesen ist, lieber nach jedem Spaziergang den Hund gründlich absuchen oder mit dem Flohkamm durchkämmen, damit eventuell „eingesammelte“ Zecken frühzeitig entfernt werden können.

Wir wünschen Ihnen viele sonnige Tage und eine zeckenfreie Zeit mit Ihrem Vierbeiner!

Weitere Öle finden Sie hier.

Zutaten & Zusammensetzung

Zutaten

  • 100% natives Kokosöl, kaltgepresst.

Zusammensetzung

Analyse

  • 100%Rohöle/-fette

Fütterungsanweisungen

Kokosöl unter das Futter mischen.

Tägl. 1⁄2 TL je 10 kg Körpergewicht.

 

Zur äußerlichen Anwendung:

Eine kleine Menge Kokosöl (1/2-1TL) in den Händen verreiben und in das Fell des Tieres einmassieren.

Rezensionen

Eine Rezension hinzufügen

6 Rezensionen für Bio-Kokosöl für Hunde

  1. Uta Wirtz Vor 1 Jahr

    Tolles Produkt und gute Qualität

  2. Martina B. Vor 1 Jahr

    Ich liebe Kokosöl und dieses riecht besonders gut und hat eine tolle Konsistenz. Immer wieder!

  3. Björn Blumenthal Vor 1 Jahr

    Danke ChronoBalance! Dann hau ich mal 5 Sterne raus, weil das ist was ich als Antwort hören wollte! Wenn das stimmt, zieh ich meinen Hut!

  4. Björn Blumenthal Vor 1 Jahr

    Hallo CHronoBalance,

    könnt ihr mir sagen wo das öl gepresst wird? das spielt für die qualität eine entscheidende rolle. gebe mal 4 sterne, da es bio ist. danke mfg

    1. Team ChronoBalance Vor 1 Jahr

      Hallo Björn,

      wir freuen uns über das Interesse an unserem Bio-Kokosöl und deine Bewertung. Alle unsere Öle werden in Deutschland gepresst. Auch unser Bio-Kokosöl. Bei Fragen kannst du uns auch gerne anrufen!

  5. Steffen Schmitt Vor 1 Jahr

    Schnelle Lieferung und gutes Öl

  6. Klaus Kohl Vor 2 Jahren

    Alles ok.

Eine Rezension hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.