• +49 40 80080888 (Mo.-Fr. 9-18 Uhr)
  • 5€ Rabatt auf Erstbestellung ab 25€ Warenkorbwert (Gutscheincode: CBNEUKUNDE)
  • VERSANDKOSTENFREI AB 19€
  • +49 40 80080888 (Mo.-Fr. 9-18 Uhr)
  • 5€ Rabatt auf Erstbestellung ab 25€ Warenkorbwert (Gutscheincode: CBNEUKUNDE)
  • VERSANDKOSTENFREI AB 19€

Natürliche Bernsteinketten für Hunde

(1 Stück = 16,00 €)

ab 16,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
Lieferzeit: 1-3 Tag(e)

Beschreibung

Natürlicher Zeckenschutz aus Bernstein

Der Bernstein unserer Bernsteinketten ist ein reines Naturprodukt.
Die unterschiedlichen Farben des Bernsteins sind ein Indikator für die Natürlichkeit der Steine.
Die Farbe der Bernsteinketten kann je nach Verfügbarkeit zwischen goldgelb, weißgelb und braungelb variieren.


Alle Bernsteine werden von Hand auf einen starken Faden eingefädelt und einzeln verknotet.

Durch den flexiblen Verschluss lässt sich die Größe an Ihre Bedürfnisse anpassen.

Die Bernsteinkette wird mit einem Zertifikat ausgeliefert, das die Echtheit vom Bernstein belegt. Das Original kann minimal vom Foto abweichen. Da wir für unsere Ketten unbehandelten Naturbernstein verwenden und dieser etwas brüchiger ist als behandelter Bernstein, kann es vorkommen, dass einzelne Steinchen auch abbrechen können. Dies ist kein Mangel am Produkt sondern eher ein Garant dafür das es sich wirklich um echten Naturbernstein handelt. Die Wirkung wird davon nicht beeinträchtigt.


Hinweis: Die Ketten können sich beim Tragen noch ausdehnen.

Die meisten Hundebesitzer verwenden die Bernsteinketten zum Schutz gegen Zecken und Flöhe. Da diese Tatsache sowie die Wirkung von Bernstein und anderen sogenannten Heilsteinen wissenschaftlich nicht erwiesen sind, weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass unsere Bernsteinketten einen Besuch bzw. eine Behandlung beim Veterinär nicht ersetzen und wir auf die Wirkung keine Garantie geben können.



Natürlicher Zeckenschutz

Wenn es draußen wärmer wird, fühlen nicht nur wir uns wohl: Zecken haben ebenfalls Saison. Als potentielle Überträger von Krankheiten sollte man sich und seine Hunde vor Zeckenbissen schützen. Nicht jeder möchte dafür jedoch auf chemische Produkte aus dem Tierfachhandel oder vom Tierarzt zurückgreifen. Daher haben wir die gängigsten, natürlichen Alternativen einmal aufgelistet:


1) Die Wirkung von Bernsteinhalsbändern soll durch zwei wesentliche Ansätze erklärt werden: wenn Succinylsäure (auch Bernsteinsäure genannt) sich aus dem Stein löst, verteilt sie sich auf dem Fell und wirkt abschreckend auf die Zecken. Außerdem soll eine elektrostatische Aufladung des Fells durch Reibung der Steine die Zecken ebenfalls davon abhalten, sich auf den Hund zu setzen. Wichtig ist dabei, dass die Bernsteine aus „rohen“, also ungeschliffenen, naturbelassenen Steinen bestehen.


2) Auch die Fettsäuren des Kokosöls wirken repellierend auf Zecken. Dieses muss jedoch vor jedem Spaziergang auf das Fell aufgetragen werden. Als Futterzusatz hat Kokosöl leider keine Auswirkung auf die Zecken.


3) Nachgewiesene Effekte auf Zecken haben ätherische Öle, sie können aber auch Haut- und Schleimhäute reizen. Daher sollten sie nur vorsichtig und in kleinen Mengen aufgetragen werden und die Reaktionen für 24 Stunden genau beobachtet werden. Für Katzen sind diese Öle fast immer hoch giftig, also unbedingt den Kontakt vermeiden!


4) Futterzusätze können schnell giftig werden, sodass Knoblauch etc. nicht eingesetzt werden sollten. Zudem konnte auch die Wirkung bisher nicht nachgewiesen werden, denn der Wirkstoff müsste vom Magen-Darmtrakt zur Haut transportiert werden. Aufgrund der fehlenden Schweißdrüsen des Hundes, ist dies nicht wie beim Menschen oder beim Pferd möglich.


Alle natürlichen Zeckenschutzmethoden sollten mit erhöhter Aufmerksamkeit angewendet werden, gerade wenn die Wirkung nicht erwiesen ist. Nach jedem Spaziergang sollte außerdem der Hund gründlich abgesucht werden, um ggf. vorhandene Zecken direkt entfernen zu können. Dabei kann auch ein Flohkamm verwendet werden.



>>Zurück zu den weiteren ChronoBalance Produkten<<


Ab 19 Euro Einkaufswert versandkostenfrei.

Zurück zu Hundepflege