Kartoffeln im Nassfutter

Kartoffeln – Gesunde Ergänzung im Hundefutter

Die Kartoffel: Bestens verdaulich, kaliumreich, basisch. Heute nehmen wir diesen Fitmacher als wichtige Zutat im Hundefutter einmal genauer unter die Lupe.

Kartoffeln sind ein hochwertiges Nahrungsmittel – für uns Menschen, aber auch für unsere vierbeinigen Freunde. Die Knolle ist reich an Vitalstoffen, z.B. Vitamin B und C und unterschiedliche Mineralstoffe und Spurenelemente, so wie Kalium, Kalzium, Phosphor und Eisen. Das ist gut für die Blutbildung und den Blutdruck und auch für die Knochen. Die enthaltene Stärke wird nur langsam aufgespalten, sodass der Blutzucker ebenfalls nur langsam ansteigt und damit die Bauchspeicheldrüse entlastet. Dabei ist sie keine Kalorienbombe. Klingt komisch? Nur eine Zubereitung mit viel Fett (Bratkartoffeln, Kartoffelpuffer, Pommes) sorgt für unnötig viele Kalorien in der Mahlzeit – die Kartoffeln in unserem ChronoBalance Futter werden jedoch nur schonend gekocht. Damit bleibt die Ration kalorienarm, es wird eine gute Verdaulichkeit gewährleistet und auch die wichtigen Vitamine bleiben besser erhalten. Dabei sorgen sie trotzdem für ein angenehmes Sättigungsgefühl.

Die Kartoffeln im ChronoBalance Futter sind garantiert kontrolliert biologisch angebaut. Daher sind sie nicht gespritzt wie die Kartoffeln aus konventionellem Anbau, die in herkömmlichem Futter verwendet werden. Kartoffeln statt Getreide zu verwenden macht das Futter außerdem geeignet für viele Allergikerhunde, die getreidefrei ernährt werden müssen und natürlich für alle, die aus anderen Gründen auf Getreide verzichten wollen. Selbstverständlich enthalten Kartoffeln daher auch kein Gluten.

Facebook
Twitter
LinkedIn

Hinterlasse einen Kommentar