• +49 40 80080888 (Mo.-Fr. 9-18 Uhr)
  • 5€ Rabatt auf Erstbestellung ab 25€ Warenkorbwert (Gutscheincode: CBNEUKUNDE)
  • VERSANDKOSTENFREI AB 19€
  • +49 40 80080888 (Mo.-Fr. 9-18 Uhr)
  • 5€ Rabatt auf Erstbestellung ab 25€ Warenkorbwert (Gutscheincode: CBNEUKUNDE)
  • VERSANDKOSTENFREI AB 19€



Natürliche Zeckenabwehr


Zecken haben Hochsaison – Zeit sich mit dem passenden Schutz gegen die Parasiten zu beschäftigen. Wer nicht zu chemischen Wirkstoffen vom Tierarzt oder aus dem Zoofachhandel greifen möchte, dem stehen unterschiedliche alternative Methoden zur Verfügung. Eine davon ist der Einsatz von Bernsteinketten, die der Hund wie ein Halsband trägt. Es muss sich um „rohe“, also ungeschliffene, naturbelassene Steine handeln. Hintergrund ist, dass sich die Succinylsäure (auch Bernsteinsäure genannt) dann besser aus dem Stein lösen und auf dem Fell verteilen kann. Eine andere Theorie besagt, dass durch die Reibung eine elektrostatische Aufladung des Fells erfolgt, die Zecken ebenfalls davon abhält, sich auf den Hund zu setzen. Wissenschaftlich ist die Wirkung als Repellent noch nicht bestätigt.

Sie sollten in jedem Fall darauf achten, dass die Kette dehnbar ist oder eine Sollbruchstelle aufweist, denn sonst kann sich Ihr Hund strangulieren, wenn er damit hängen bleibt. Probieren Sie dieses modische Accessoire einfach mal aus. Mindestens 2 Wochen sollte der Hund die Kette ununterbrochen tragen, damit sich die Wirkung zeigt. Da kein Zeckenschutz 100% Sicherheit gewährleisten kann, gilt: nach jedem Spaziergang, mindestens jedoch täglich den Hund nach Zecken absuchen.